EN | DE

CLO3D vs Browzwear vs Optitex: Welche 3D Fashion Software passt zu dir?

3D Fashion Software ist die Zukunft der Modeindustrie. Durch virtuelle Samples können zukünftig Millionen an Euro, Kilometern und Textilien bei der Produktion eingespart werden. Während sich die Technologie schon seit längerem auf dem Vormarsch befindet, hat ihr besonders die Pandemie noch einmal den letzten Push gegeben und eine Integrierung steht bei jedem Entscheidungsträger ganz oben auf der Agenda.

Eine schnellere Prozessumsetzung mit direktem Feedback, sowie das Einsparen von Ressourcen und nachhaltigeren Möglichkeiten, sind nur einige der Vorteile, warum deine Fashion Brand sich zeitnah mit 3D-Technologien auseinandersetzen sollte.

Bei so vielen Software-Lösungen am Markt, ist es aber nicht immer leicht, den passendsten Anbieter für die individuellen Prozesse deiner Brand zu finden. Um einen besseren Überblick für dich zu schaffen, setzen wir uns in diesem Artikel mit drei Anbietern von 3D Fashion Software näher auseinander.

Die beste 3D Fashion Software für 2021

CLO3D – der beste Freund des unabhängigen Designers

CLO 3d fashion software

CLO ist eine 3D Design Software, welche ihren Ursprung im Gaming und CGI nahm, bevor sie sich auch in der Fashion-Branche als eine der Hauptadressen für Modedesigner durchsetzte. Kompatibel sowohl mit iOS und Windows, ermöglicht CLO Designern die Erstellung realitätsnaher 3D Produkt-Skizzen – passend für deine Händler, Käufer und Kunden.

Der größte Vorteil bei CLO besteht darin, dass Designer auch wirklich in 3D arbeiten können. Das Kleidungsstück kann einfach in die Software übertragen werden und Änderungen werden so in Echtzeit umgesetzt. So lassen sich auch eindrucksvolle Ergebnisse präsentieren, wenn dir komplizierte Mustergestaltungen sonst eher schwer fallen. Durch ein detailgetreues Rendering der einzelnen Textilien und eine intuitive Manipulation der 3D Modelle, kommen die Skizzen hierbei dem realen Produkt extrem nah.

Besonders unabhängige Designer lieben CLO. Das liegt auch an der kostenlosen Probezeit und den niedrigen individuellen Lizenz-Preisen (unter 50 $/Monat), welche sich deutlich unter denen der Konkurrenz bewegen. Probleme bei der Integrierung mit anderen Systemen sowie bei der individuellen Feature-Anpassung halten viele größere Brands dagegen häufig von einem Kauf ab. 

Die Software bietet darüber hinaus auch ein PLM Plugin namens ‘CLO-Vise’ für 990$/Monat, welches nicht in der Standard-Lizenz enthalten ist. Bisher funktioniert das Plugin auch nur für ‘Infor PLM’ und ‘PTC FlexPLM’. ‘Centric’ soll hier 2021 noch folgen.

Browzwear – die passende Option für Fashion-Großhändler

Die aus Singapur stammende IT-Firma ist einer der 3D-Pioniere für die Fashion-Branche. Hierbei bezieht sich die Software speziell auf den kompletten Designprozess bei Kleidungsstücken und ist zum Favoriten vieler Großhändler innerhalb der Industrie geworden. Mit einer schnellen und einfachen Einführung, einem intuitiven Interface und Integrationsmöglichkeiten zu vielen Partner-Systemen ist der Übergang hierbei so reibungslos wie ihre 3D-Modelle.   

Während das Programm die direkte Erstellung von 3D-Mustern nicht unterstützt, können vorhandene Designs dennoch importiert und manipuliert werden. Darüber hinaus werden weitere spannende Funktionen für Designer in der Software angeboten. So können zum Beispiel vorhandene Skizzen bei der Musterbearbeitung an unterschiedliche Avatar-Maße individuell angepasst werden.

Browzwear stellt sich aus unterschiedlichen Modulen zusammen, bestehend aus Design, Vermarktung und Styling. So erleichtert die Software den Arbeitsalltag individuell angepasst an die Bedürfnisse seiner Nutzer, egal ob Brand, Produzent oder ODM (Original Design Manufacturer).

Dementsprechend sind allerdings auch die Preismodelle unterschiedlich preisspielig, weshalb sich Kleinunternehmen das Komplettpaket wohl kaum leisten können. Darüber hinaus bietet Browzwear auch keine Einzel-Lizenzen an und unabhängige Designern bleibt lediglich die Möglichkeit, sich für das ‘Indie Program’ zu bewerben.

Optitex – die Wahl für echte Modellierer

optitex 3d fashion software

Optitex ist besonders bei Produktionsprozessen eine der besten 3D Fashion Software auf dem Markt. Nachdem die Firma schon bei der 2D Modellierung eine ausgezeichnete Software zu bieten hat, wurde sich dem 3D-Projekt mit ebenso viel Präzision und Sorgfalt gewidmet.

Bei der fotorealistischen Darstellung und Musterpassform ist Optitex unter den drei genannten Anbietern am höchsten einzustufen. Was du in 2D designen kannst, bekommst du hier auch in 3D. Das ist auch der Grund, warum viele Modellierer diese Software favorisieren. Allerdings ist sie auch komplizierter als CLO und Browzwear. Ein längerer Lernprozess wird also benötigt, um auch das Optimum aus dem Programm rauszuholen. Das kann sehr entmutigend sein, sowohl für unabhängige Designer durch die gleichzeitig hohen Kosten, als auch für größere Unternehmen durch den langwierigen Trainings-Prozess.

Erwähnenswert ist auch, dass Optitex ein 3D-Plugin bietet. So können die im Illustrator vorgenommenen Änderungen anschließend direkt in 3D angesehen werden. Bisher funktioniert diese Funktion allerdings nur mit Windows.

Finde die Lösung, die zu dir passt

Wie du siehst, hat jede dieser 3D Fashion Software andere, einzigartige Vorteile. Es liegt also an dir herauszufinden, welche davon am besten zu dir und deinen individuellen Prozessen passt.

Aber eine Sache ist sicher, 3D ist gekommen um zu bleiben. Also starte besser früh als spät!

Weitere zu erwähnende 3D Tools auf dem Markt sind unter anderem noch:


Ähnliche Beiträge

Don't miss out!

Get hands-on curated industry insights, educational articles, events, product development best practices, and tips & tricks straight to your inbox.

We honor your trust. We'll only email you valuable content. 

Unsubscribe at any time