EN | DE

PLM Vorteile im Management: 5 Gründe warum deine Firma ein PLM System braucht

Es ist kein Geheimnis, dass ein effektives Ressourcenmanagement für die strategische Entscheidungsfindung eine entscheidende Rolle spielt. Als Manager benötigst du deshalb kompakte und benutzerfreundliche Übersichten, um wichtige Erkenntnisse bestmöglich festzuhalten und die operativen Prozesse innerhalb der Firma verbessern zu können.

In diesem Artikel werden wir uns deshalb genauer anschauen, wie PLM Systeme dir als Manager dabei helfen können den Arbeitsalltag innerhalb der Firma strukturierter zu koordinieren und entsprechende Strategien erfolgreich umzusetzen. 

Besonders in diesen 5 Bereichen könnt ihr euch gezielt verbessern:

  1. Gewinnmargen
  2. Produktivität
  3. Ressourcenmanagement
  4. Wissenssicherung
  5. Transparenz und Nachverfolgbarkeit

1. Höhere Gewinnmargen

Ein PLM System unterstützt dich dabei sowohl die Beschaffung von Materialien als auch die Produktentwicklung zu optimieren. So wird nicht nur die Produktivität gesteigert, auch die Kosten können erheblich gesenkt werden. Durch die zusätzlich verbesserte Zusammenarbeit innerhalb des Teams kann deine Firma somit deutlich höhere Gewinnmargen erzielen.

Neben der internen Verbesserung der operativen Prozesse schafft ein PLM System auch ganz neue Möglichkeiten in der Kommunikation mit externen Partnern. Denn durch die zentrierte Bündelung aller Nachrichten und Aufträge können Missverständnisse und Informationsasymmetrien im Kern erstickt werden. Die Konsequenz für dich: Eine geringere Time-to-Market und deutliche Kosteneinsparungen, da kostspielige Samples und Produktfehler durch Misskommunikation nun der Vergangenheit angehören.

PLM ermöglicht dir ein ausgefeiltes Tech-Pack mit verbesserten Kaufprozessen. Hierdurch kann deine Firma eine gestärkte Verhandlungsposition einnehmen und Mindestbestellmengen unproblematisch erfüllen.

2. Verbesserte Produktivität

Du und viele deiner Mitarbeiter verbringen vermutlich einen Großteil eurer Zeit damit in unterschiedlichen Systemen, Ordnern und Emails nach bestimmten Informationen zu suchen. Durch ein zentralisiertes System zur Bearbeitung und Aufbewahrung von Produktdaten könnte diese (verlorene) Zeit effektiver genutzt werden. Wenn unterschiedliche Teams zeitgleich mit den selben Produktdaten in unterschiedlichen Systemen arbeiten, fällt es schwer Daten in Echtzeit zu verarbeiten. So kann es schnell passieren, dass deine Mitarbeiter und Zulieferer mit veralteten Tech-Packs arbeiten, was wiederum zu überflüssiger Arbeit und verringerter Produktivität führt.

In einem PLM System sind jegliche Produktdaten zentralisiert, damit ihr rund um die Uhr und auch im Home Office mit stets aktuellen Informationen arbeiten könnt.

Kurz gesagt: PLM Systeme verbinden deine Abteilungen, schaffen bessere interne Möglichkeiten der Zusammenarbeit und räumen Missverständnisse aus der Welt. Hierdurch kann nicht nur eure Produktivität um bis zu 30% gesteigert werden, auch die Time-to-Market wird spürbar reduziert.

3. Ressourcenmanagement

Besonders wenn ihr euch in der Produktentwicklungsphase befindet, ist eine intensive Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Abteilungen notwendig. Hierbei ist es nicht immer ganz einfach die Übersicht über alle Ressourcen und deren Aufteilung zu bewahren.

PLM Systeme bieten dir eine strukturierte Übersicht aller anstehenden Aufgaben und vereinfachen somit die effektive Aufteilung aller Ressourcen unter den entsprechenden Mitarbeitern. Als Manager kannst du also schnell erkennen, welche Aufgaben von besonderer Bedeutung sind und in welchen Bereichen deine Mitarbeiter aktiv werden müssen.

Folglich hilft dir ein PLM System dabei, Ressourcen bestmöglich zu koordinieren und effizienter zu wirtschaften.

4. Wissenssicherung

Wenn einer deiner Mitarbeiter nicht erreicht werden kann oder vielleicht sogar die Firma verlassen hat, geht wertvolles Produktwissen schnell verloren. Dieses Problem ist gerade im Bezug auf die fortlaufende betriebswirtschaftliche Kontinuität von enormer Bedeutung. 

PLM Systeme ermöglichen dir, dass jegliches Wissen zentral in einem System gesammelt wird und von jedem Mitarbeiter abgerufen werden kann. Hierdurch wird die Einarbeitung neuer Angestellter vereinfacht und die gegenseitige Abhängigkeit deutlich verringert. Somit ist ein PLM System besonders nützlich für dich, wenn deine Firmenprozesse genau aufeinander abgestimmt sein müssen und Mitarbeiter gemeinsam an Aufgaben arbeiten.  

Durch die im System gesammelten Informationen kannst du auf diesem Wege sicherstellen, dass wichtige Aufgaben auch übernommen werden können, wenn die entsprechende Ansprechperson nicht verfügbar ist.  

5. Transparenz und Nachverfolgbarkeit

In deinem Arbeitsalltag arbeitest du unausweichlich in unterschiedlichen Systemen, sei es Excel, Dropbox oder Email. Bei all den Artikellisten, Kommentaren, Änderungen, Preiskalkulationen oder Mindestbestellmengen ist es dir sicherlich schon einmal schwergefallen, den Überblick zu behalten. 

In einem PLM System können du und deine Mitarbeiter sämtliche Produktdaten zentralisieren, Übersichten verwalten und darüber hinaus durch intuitives Datenmanagement besser nachverfolgen. So können auch Nachhaltigkeitsanforderungen durch völlige Transparenz der aktuellen Produktdaten eingehalten und mit allen Nutzern im System geteilt werden. 

So kann ein PLM System deine Firma bei der Schaffung von Transparenz in der Lieferkette und dem Informationsaustausch im Produktentwicklungsprozess zwischen allen Kollegen und Lieferanten unterstützen.

Zusammenfassung

Die Nutzung eines PLM Systems hat einen positiven Effekt auf die Profitmargen deiner Firma und kann Produktivität, Ressourcenmanagement, Wissenssicherung und Transparenz spürbar verbessern. Daher kann es dir als Manager dabei helfen, strategische Ziele umzusetzen und effizienter zu wirtschaften.


Ähnliche Beiträge